COOK.3D

COOK.3D – Teilprojekt von FOOD2020 der Zukunftsoffensive für die Lebensmittelwirtschaft

Der Fokus des Projektes FOOD2020 liegt auf der Bewältigung sozialer und gesellschaftlicher Herausforderungen im Global Food System. Mit einem Budget von 4,4 Mio. Euro werden 19 Innovationsprojekte zu den Themenfeldern Lebensmittelsicherheit, Ernährungssicherheit, Gesunde Lebensmittel, Soziale Innovation und Nachhaltigkeit gefördert.

Im Teilprojekt Cook.3D entwickelt die HRW zusammen mit weiteren Partnern einen „Küchenroboter“, der neben der individualisierten additiven Fabrikation (umgangssprachlich 3D-Druck) von pastösen Lebensmitteln auch deren Zubereitung übernimmt.

FOOD2020 wird im Rahmen des INTERREG-Programms Deutschland-Nederland durchgeführt und durch die Europäische Union, das MWIDE NRW, dem Niedersächsischen Ministerium für Bundes- und Europaangelegenheiten und Regionale Entwicklung, das niederländische Wirtschaftsministerium sowie die Provinzen Drenthe, Fryslân, Gelderland, Groningen, Limburg, Noord-Brabant und Overijssel mitfinanziert.

Weitere Informationen: https://www.food2020.eu

Projektverantwortung: Prof. Dr. Michael Schäfer

Gefördert durch: 
INTERREG Deutschland – Niederlande

Dauer: 
8/2018 – 7/2020